Boduos

Niemand(ät)norden.social

Nemo(ät)pixelfed.de

boduos(ät)celtoi.net

The content of this page is licensed as:

Hellenismos - Dionysos und Ariadne

zurück zur Übersicht

Ariadne ist die sagenumwobene Prinzessin von Kreta, die Tochter des König Minos.

Den Ausführungen von Dr. Elizabeth Vandiver folgend war Ariadne wahrscheinlich eine Göttin innerhalb der minoischen Hochkultur. Ihr Name Ariadne bedeutet wortwörlich "die Heiligste". Anscheinend war sie eine minoische Erd- und Fruchtbarkeitsgöttin. Damit steht Ariadne zusammen mit Gaia, Rhea, Kybele, Persephone und Demeter. Im griechischen Mythos um Theseus und der Bezwingung des Minotauros in der Ariadne eine prominente Rolle spielt wird sie allerdings als Sterbliche überliefert. Sie hilft Theseus das Labyrinth und ihren Halbbruder, den Minotauros zu bezwingen und er flüchtet mit ihr von Kreta.

Auf dem Weg nach Athen machen sie Halt in Naxos und verbringen dort die Nacht. Am darauffolgenden Tag erwacht Ariadne allein. Es gibt abweichende Erklärungen warum Theseus Ariadne zurückliess. Eine Version berichtet das Palas Athena Theseus Ariadne vergessen lassen hat, in einer anderen Version war Ariadne tot weil Artemis sie auf Wunsch von Dionysos getöter habe.

An den Ufern der Insel Naxos traf Ariadne auf Dionysos der sie mit sich nimmt und sie zu seiner Braut macht. Auch hiervon gibt es verschiedene Varianten.

Dionysos schenkt Ariadne einen Kranz, mit Edelsteinen geschmückt, den er früher von Aphrodite erhalten hatte. In einer Version der Minotauros-Mythe leuchtet der Kranz Ariadnes Theseus den Weg aus dem Labyrinth und es war nicht der rote Faden der ihm heraus half.

Nach der der Vereinigung von Ariadne und Dionysos macht dieser sie (wieder) zur Göttin und ist seitdem seine Gefährtin.

zurück zur Übersicht

Published on  20.08.2022