about:

Willkommen auf den Seiten des CeltoiNet

Das ehemalige Forum des CeltoiNet findet ihr als Archiv hier auf dieser Webpräsenz unter dem Link #Archiv im Menü.

Einleitung

Meinem Glauben nach windet sich der Faden unseres Lebens durch Raum und Zeit, er hat einen Anfang und er wird auch ein Ende haben.

 

Die Zeit zwischen dem Anfang und dem Ende ist uns gegeben sie zu nutzen. Doch wie nutzen wir diese Zeit? Wenn wir Kinder sind entwickeln wir unsere Fähigkeiten, erweitern unser Wissen und formen unsere Körper, doch für die meisten von uns endet der Pfad des Wachsens zum größten Teil mit dem Eintritt in das Erwachsensein. Was wir danach an Entwicklung erfahren ist zufällig, ungezielt oder fremdbestimmt.

Warum sind wir der Meinung, das das der normale Lauf der Dinge ist?  Warum lassen wir zu, das andere über unsere Lebenszeit und Talente bestimmen? Warum sind wir der Meinung das wir am Ende des Weges der Entwicklung angelangt sind?

Nach meinem Empfinden, meinem persönlichem Glauben, der mit mir über die Jahre gewachsen und gereift ist ist das ein Verbrechen an dem Geschenk des Lebens das uns gegeben ist. Aber wovon rede ich überhaupt? Ich rede nicht von Selbstoptimierung, vor allem nicht für die Ziele anderer. Ich rede auch nicht davon sich einem Schönheitsideal oder einer Idee zu unterwerfen und danach zu formen, sondern seinen persönlichen Traum zu entwickeln und sich dahingehend zu entwickeln. Zu wachsen, stärker und weiser und besser zu werden und zwar nach eigener Befähigung und Neigung.

Um den eigenen persönlichen Traum, das eigene Selbstverständnis mit der Welt in Übereinstimmung zu bringen oder besser gesagt die Person, die wir sind zu der Person die wir sein wollen zu transformieren müssen wir erkennen wer wir sind und wer wir sein könnten. Entdecken welches Potential in uns steckt und in welche Richtungen wir uns entwickeln können und was wir davon wirklich wollen.

 

Meiner persönlichen Meinung nach ist die individuelle Reise, der eigene Wachstumsprozess teil des paganen Weltbildes. Ein Teil des Kreises aus Werden und Vergehen. Ein Ring der von Generation zu Generation weitergegeben wird, win Weg der Initationen und Prüfungen und der Erkenntnisse. Wir können diesen Weg zusammen, aber auch einzeln beschreiten. Man wird auch Scheitern, erneut aufstehen und weitergehen, denn Erfolg und Bestehen schliesst das Scheitern mit ein.

Ich habe es mir zu meinem persönlichem Projekt gemacht, ungeachtet ob sich jemand dafür interessiert oder es gutheisst diese Arbeit zu entwickeln und aufzuschreiben und werdecdiese, so wie es mir möglich ist veröffentlichen.

 

Das Leben an sich ist ein Abenteuer, das wir verlernt haben und das uns ängstigt.

 

 

Published on  28.09.2017